Ehrenamt gewürdigt

Rehfelde, den 24.11.2017
Vorschaubild : Ehrenamt gewürdigt

(IR) Der Tag des Ehrenamtes ist ein seit 1986 bestehender Internationaler Gedenk- und Aktionstag, der immer am 05. Dezember eines jeden Jahres begangen wird. Im Jahr 2011 hat die Gemeinde Rehfelde den Rehfelder Ehrenamtstag ins Leben gerufen. Am gestrigen Donnerstag folgten nunmehr bereits zum siebenten Mal viele Ehrenamtler der Einladung der Gemeinde und trafen sich im Bürgersaal.

Das Gemeinwohl in der Gemeinde wird in hohem Maße von der Arbeit und den Initiativen der Vereine und Initiativgruppen gestaltet und geprägt. Traditionell wurden wieder drei Ehrenamtspreise verliehen, die aus 14 Vorschlägen in den Gemeindegremien demokratisch ausgewählt wurden und auch stellvertretend für die Vielzahl der ehrenamtlichen Tätigkeiten stehen. In diesem Jahr wurden durch Bürgermeister Reiner Donath gewürdigt:

Frau Christa Grenz für ihr 30-jähriges Wirken als Chorleiterin im Rehfelder Sängerkreis. Von der Gründung des Rehfelder Dorfensembles 1987 über die Wendezeit bis in die heutigen Tage mit Ausdauer, Geduld in den Proben und einer großen Portion Enthusiasmus ist sie aktiv für eine gute Sache und die Stärkung des Ansehens der Gemeinde weit über die Ortsgrenzen hinaus.

Frau Antje Pierzchala für ihr unermüdliches Engagement und ihren Ideenreichtum im Schulförderverein. Seit 2013 ist sie als Schatzmeisterin des Fördervereins mit viel persönlicher Initiative tätig. Mit den eingeworbenen Spendengeldern und viel Enthusiasmus konnten zahlreiche Projekte realisiert und schöne Veranstaltungen für die Kinder organisiert und damit auch das Ansehen der Schule und der Gemeinde gestärkt werden.

Herr Carsten Kopprasch für die außergewöhnlichen Verdienste als Vorsitzender der SG „Grün-Weiss Rehfelde“. In der Zeit seit 2005 organisiert er die Vereinsarbeit für jetzt zehn Sektionen mit weit über 300 Mitgliedern von Krümeln bis ins hohe Alter auf hohem Niveau. Die sportlichen Erfolge des Vereins strahlen weit über die Ortsgrenzen hinaus. In vorbildlicher Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und den kommunalen Einrichtungen sowie mit Ideenreichtum und Beharrlichkeit in der Zusammenarbeit konnten zahlreiche Projekte realisiert werden.

In seinem Grußwort betonte Joachim Kock-Fuchs – Stellvertreter des Amtsdirektors, dass „die Gemeinde Rehfelde in dieser Feierstunde Menschen ehrt, die ihre Zeit, ihre Kompetenz und ihre Energie für Aufgaben unterschiedlichster Art einbringen. Diese Art des Sich-Einbringens ist für das Zusammenleben in Rehfelde ebenso wichtig und wertvoll wie auch unverzichtbar. Ohne ehrenamtliches, ohne bürgerschaftliches Engagement ist unser Gemeinwesen seit je her kaum vorstellbar. Heute weniger als je zuvor. Das Ehrenamt verbindet Menschen, es vermittelt ein Zusammengehörigkeitsgefühl derjenigen, die ein gemeinsames Ziel erreichen wollen.“

Traditionell in der gestrigen Feierstunde wurde

  • über das Ehrenamtsprojekt 2017 berichtet. Dazu erfolgt hier noch ein ausführlicher Bericht.
  • das Förderprojekt 2018, ein Rehfelder Sozialmobil anzuschaffen und zu bewirtschaften, federführend an Förderverein zur kommunalen Entwicklung Rehfeldes e.V. übertragen. Dazu werden alle Bürger, Gewerbetreibenden, Selbstständigen, Vereine, Initiativgruppen und Feuerwehren zur aktiven Mitwirkung aufgerufen.
  • der Veranstaltungsplan 2018 vorgestellt – siehe weitere Informationen – Downloads
  • die Liste der Rehfelder Vereine und Initiativgruppen aktualisiert– siehe weitere Informationen – Downloads

Mit dem Auftritt des Rehfelder Sängerkreises wurde die Feierstunde würdig und unterhaltend kulturell umrahmt. Die Sängerinnen und Sänger boten drei deutsche und ein polnisches Lied im mehrstimmigen Chorgesang dar.

Die Organisatoren dankten den Gewerbetreibenden, die durch Spenden dafür gesorgt haben, die Veranstaltung finanziell so abzusichern, dass das Gemeindekonto nicht belastet wird. Besonderer Dank wurde Karsten Lamm und seinem Immobilienmaklerbüro ausgesprochen, der in diesem Jahr mit einer besonders hohen Spendensumme diese Veranstaltung unterstützt hat.

Auch Gastwirt Thomas Vollrath und seinem Team, die für Speis und Trank und die Raumausgestaltung sorgten, wurde herzlich gedankt.

 

Das Nachrichtenportal für Brandenburg MOZ.de berichtet von der Veranstaltung unter der Überschrift "Drei Preisträger, die für ganz viele stehen". Lesen Sie den Beitrag --> hier

Der Lokalanzeiger BAB berichtet unter der Überschrift "Mit viel Durchhaltevermögen" vom Ehrenamtstag 2017 --> hier

 

Foto: Reiner Donath - Bürgermeister, Carsten Kopprasch, Christa Grenz, Antje Pierzchala , Joachim Kock-Fuchs - Stellv. Amtsdirektor (v.l.)